Interview mit dem Piloten Yves Häussermann aus BC

Yves bekommt ganz leuchtende Augen, wenn er über das Fliegen in Kanada spricht. Er hat seinen Traumberuf als Pilot in Kanada gefunden. „Ich war in sehr vielen Ländern, aber Kanada bietet für mich persönlich die besten Möglichkeiten meine Ziele und Träume zu verwirklichen. Die Lebensphilosophie der Kanadier ist eine ganze andere in Deutschland.“  Sein Motto:  „… mit mir kannst du fliegen, wohin du willst!“

Wenn man die Biografie des 33 jährigen aus Deutschland auf seiner Website liest, glaubt man das gerne: Vom Hubschrauber, Wasserflugzeug oder mit dem „normalen“ Kleinflugzeug hat er schon fast jedes Fluggerät geflogen. „Ein Rundflug mit dem Heißluftballon fehlt noch meiner Liste…“ räumt Yves augenzwinkernd ein.

Yves hat große Pläne und bietet in naher Zukunft ein vielfältiges Flugangebot an: Wie wäre es z.B. einmal entlang der kanadischen Westküste zu fliegen, ein Rundflug über Vancouver, Inselhopping zu den Haida Gwaii Islands, einen Abstecher in die Wildnis von Kanada und mit etwas Glück ein paar wilde Tiere entdecken oder einen entfernten Geschäftstermin wahrnehmen? Das sind nur einige Ideen, die Yves in Zukunft anbieten möchte. Wir haben mit Yves über seinen Start, Träume und Zukunftspläne in Kanada gesprochen.

Warum bis Du in Kanada Pilot geworden?

Fliegen bedeutet frei zu sein und wo könnte man dieser Leidenschaft besser nachgehen, als in den unendlichen Weiten Kanadas. Dieses Abenteuer lockt mich damals wie heute.  Meine drei Ausbildungen in der Luftfahrt und die hervorragenden beruflichen Perspektiven in Kanada haben mir den Einstieg im Westen Kanadas erleichtert. Ein weiterer Vorteil: Die Kosten für die gesamte Ausbildung zum Piloten sind um einiges günstiger als in Europa. Ursprünglich hatte ich geplant meine Ausbildung in den USA zu absolvieren. Nach meinem Urlaub mit einem Campervan in Kanada hatte ich mich allerdings anders entschieden und wollte in diesem wunderbaren Land bleiben und Fuß fassen.

Seit ich denken kann, fasziniert mich die Fliegerei. Bereeits  im Alter von 14 im Jahre habe ich meinem Traum Wirklichkeit werden lassen und mit dem Segelfliegen begonnen. Ich konnte fliegen bevor ich Auto fahren durfte.  Im Jahr 2018 bin ich im Alter von 32 Jahren nach Kanada (Calgary) ausgewandert. Am Fuße der Rocky Mountains absolvierte ich die kommerzielle Pilotenausbildung für Hubschrauber (CPL-H). Ich bin sehr dankbar dafür, dass dieses Land in dem die Luftfahrt eine sehr wichtige Rolle spielt, mir die Chance gibt. Hier kann ich mich ganz auf das Fliegen konzentrieren und von erfahrenen Profis lernen. Wer hätte damals gedacht, dass ich heute den News-Helikopter von Vancouver BC fliege!

 

Was war die größte Hürde im Rahmen Deiner Auswanderung?

Vor 10 Jahren wagte ich den ersten Versuch nach Kanada auszuwandern. Die finanziellen Hürden waren jedoch zu hoch. Doch ich wollte meinen großen Traum vom Fliegen nicht aufgeben. Mit langem Atem, viel Hartnäckigkeit und einer ordentlichen Portion Support seitens meiner Familie schaffte ich den Sprung über den Teich nach Kanada.

Rundflüge über Vancouver und Vancouver Island bietest Du an?

Fliegen ist kein günstiges Hobby (u.a. Benzin, Gebühren) und mit wenig Geld, musste ich mir bereits im Deutschland etwas einfallen, denn ich wollte so oft wie möglich fliegen. In Deutschland kam ich auf die Rundflüge für einen Unkostenbeitrag (also Benzin etc.) anzubieten und ich dachte, warum nicht auch hier Kanada das Modell ausprobieren; schließlich ist die Landschaft hier noch beeindruckender als in Deutschland und Vancouver ist ein Hotspot für Touristen.

Auch wenn ich das Fliegen mittlerweile zu meinem Beruf gemacht habe, so wird es immer ein Hobby und Leidenschaft für mich bleiben. Darum teile ich gerne diese wunderbare Erlebnisse mit Menschen und zeige ihnen die Welt von oben. Der neue Blickwinkel, wenn der Alltag am Boden winzig wird und die grenzenlose Freiheit des Fliegens macht die Leute Happy!

Was ist Dein größter Traum als Pilot in Kanada?

Nur einen Traum? Eigentlich habe ich gleich zwei große Träume!, lacht Yves. Ich habe schon immer davon geträumt in den unendlichen Weiten von Alaska oder Kanada als Buschpilot zu fliegen. Der zweite große Traum ist es einen der größten Hubschrauber für die Logging Industrie in Kanada zu fliegen. Wobei ich allerdings einen großen Konflikt mit mir selbst dadurch habe. Als Naturfreund möchte ich natürlich nicht durch einen derartigen Job an der  Zerstörung des Waldes mitwirken.

Kanada ist für Dich...?

Kanada ist für mich grenzenlose Freiheit, die Schweiz in gigantischen Dimensionen sozusagen. Das Land bietet schier unbegrenzte Möglichkeiten und Abenteuer.

Welchen Platz unter Deinen Top 10 Fernzielen nimmt Kanada für Dich ein?

Mit Top 10-Listen tue ich mich schwer. Ich kann Kanada keine Platzierung geben. Jedes Land hat seine eigenen Reize und Vorzüge. Kanada hat auf seine ganz eigene Art und Weise eine sehr faszinierende und beeindruckende Natur, die es nirgendwo auf dieser Welt ein zweites Mal gibt. Auch dadurch dass Kanada sehr viele Einwanderer hat ist die Gastfreundlichkeit ausgesprochen groß.

Welche Region Kanadas hast Du schon bereist?

Das erste Mal habe ich Kanada mit einem Camper gemeinsam mit meiner Freundin bereist und wir haben einen Roadtrip von Vancouver nach Calgary über die Standard Route mit den Nationalparks gemacht. Im Herbst 2018 bin ich nach Kanada ausgewandert und habe in Calgary gewohnt. Im Frühling 2019 bin ich nach Vancouver umgezogen. Während meines Aufenthaltes in Kanada habe ich viele kleinere Roadtrips unternommen wie zum Beispiel nach Banff, Vancouver Island oder Williams Lake.

Dein ``schönster, schrecklichster, aufregendster, einsamster, lustigster...`` Moment in Kanada war?

Der schönste Moment war, als ich meine kommerzielle Fluglizenz bekommen und realisiert habe, dass mein größter Traum wirklich wahr geworden ist. Gleichzeitig kam ein Jobangebot als News Helikopter Pilot in Vancouver zu arbeiten. Das war wie Geburtstag, Ostern, Weihnachten und Neujahr an einem Tag!

Die schrecklichsten zu gleich auch aufregendsten Momente hatte ich in den ersten 3 Wochen in Calgary. Ich war mit allem überfordert, der Sprache, der Trennung von meiner Freundin, der Familie und Freunden. Und ich musste soviel regeln von kanadischen Bankkonto, Führerschein, Handyvertrag, Autokauf über die Flugschule usw.

Einsame Momente hatte ich, wenn ich schöne Dinge erlebt habe z.B. am Strand saß  und allein einen Sonnenuntergang genoss. Diese wundervollen Momente mit niemanden teilen zu können, machen verdammt einsam. Yves überlegt kurz und lacht: Aber wirklich einsam und alleine war ich, als ich mit meinem Auto auf dem Ghost Lake gefahren bin bei -30 Grad Celsius! Oder wenn ich Mutter Seelen allein mit einem Pickup irgendwo in der Wildnis steckte. Kein Handyempfang, die nächste Tankstelle und Zivilisation meilenweit entfernt. Der lustigste Moment? Es waren sehr viele, so dass ich diese gar nicht alle aufzählen kann.

Was unterscheidet Kanada von anderen Ländern für Dich?

Ich habe viele Länder gesehen und bereist. Kanada bietet für mich persönlich die besten Möglichkeiten meine Ziele und Träume zu verwirklichen. Die Lebensphilosophie der Kanadier ist eine ganze andere als die der Deutschen. Es gibt ein schönes Sprichwort “ die Deutschen leben um zu arbeiten, die Kanadier arbeiten um zu leben.“ Ein wenig Wahres steckt darin, obwohl die Kanadier eigentlich viel weniger Urlaub haben.

Das sollte man in Kanada gesehen und erlebt haben...?

Außerhalb der Metropolen wie Vancouver wird es schnell sehr ruhig und menschenleer. Das sollte jeder mal erlebt haben z.B. an einem entlegenen See weit weg von der Zivilisation, die Wildnis erleben. Ohne Angst aber mit Respekt vor den Naturgewalten, das Zelt aufschlagen und abends am Lagerfeuer den Tag Revue passieren lassen und bei einem klarem Sternhimmel die Polarlichter beobachten.

War echt lecker...?

Sehr zu empfehlen ist in Alberta, zwischen Sundre und Calgary der Water Valley Saloon. Man fühlt sich direkt 100 Jahre in der Zeit zurückversetzt, leider nur das vor der Veranda keine Pferde angebunden auf Ihre Cowboys warten, sondern fast nur Pickups.

Zum Sterben schön...?

Habe lange eine Antwort überlegt aber dazu fällt mir keine ein. Da alles so schön und vielseitig hier in Kanada ist.  Würde eher der Spruch passen: Zum Leben schön!

Welche Veranstalter zum Thema ``Rundflüge`` im Raum Vancouver kannst Du persönlich empfehlen?

Natürlich kann ich da „Mich“ empfehlen. Es gibt rund um Vancouver eine sehr große Fluggesellschaft die kommerziell Rundflüge im großen Stil mit Wasserflugzeugen anbietet „Harbour Air“. Mit dem Anbieter kann man bequem von Downtown zu sämtlichen Zielen in BC fliegen. Ich bin allerdings nie mit einer anderen Gesellschaft geflogen. Kann daher nicht aus eigener Erfahrung sprechen.

Weitere Infos:

Website 
Facebook
Instagram

Angebote:

Du hast Fragen an Yves, dann scheibe ihm doch eine Email an info@pilot-yves.com

Kontaktdaten:

Yves Häussermann
CA call: +1 825 994 1986

Vancouver, Boundary Bay Airpor
7800 Alpha Way
Delta, British Columbia V4K0A7
Canada

Vancouver, Fort Langley Airfield
24600 River Rd
Langley City, British Columbia V1M3R4
Canada

Oliver Meding

Redaktion

Hinterlasse eine Antwort