Home Foren Mücken(-schutz) Moskitos & Co

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #7973 Antworten
    CANADA BACKROADS
    Verwalter

    Die besonders unangenehmen unter den beißenden und stechenden Plagegeistern sind im Grunde die Gleichen wie bei uns mit ein paar Unterschieden. Besonders in nördlicheren Gefilden können vor allem Mücken im Frühjahr und Frühsommer in solchen Massen vorkommen, dass Mensch und Tier schon mal an ihre Belastungsgrenzen, und darüber hinaus gelangen. Die schmerzhaften und hinterlistigen Bisse der Blackflies (Schwarzfliege/Kriebelmücke) haben schon so manches Tier in den Wahnsinn getrieben. Jedoch auch immer abhängig von Region, Witterungs- und sonstigen Gegebenheiten. Zecken (Ticks) und auch Bremsen (Horse- oder Deerflies) gibt es ebenso. Im Grunde sollte man damit ebenso umgehen, wie man es auch bei uns in der Natur tun würde: möglichst geschlossene, helle Kleidung tragen und gegebenenfalls Abwehrmittel oder sogar Netzhauben einsetzen. Ein Fliegengitter im Zelt versteht sich von selbst. Parfüme etc. stehen eher im Verdacht, Insekten anzulocken. Da chemische Mittel in Kanada oft höhere Wirkstoffanteile (DEET o.ä.) als bei uns haben können, sollte man die Verträglichkeit vorher austesten, um noch auf andere oder natürliche Mittel ausweichen zu können. Allergiker sollten sich auf jeden Fall entsprechend sorgfältig vorbereiten, auch weil es Wespen, Bienen etc. natürlich auch in Kanada gibt, und Reisen in den Norden gut vorbereitet werden. Erwähnenswert ist vielleicht noch die seit einigen Jahren sehr selten vorkommende Übertragung des „West Nil Virus“ durch Moskitos, was aber nicht überbewertet werden sollte.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
Antwort auf: Moskitos & Co
Deine Information: